Nachlese & Frohe Weihnachten

Kurz vor Jahresende noch ein Update der letzten Opti-Ereignisse:

1. Unsere Jahresbestenehrung auf der BOOT & FUN war ein voller Erfolg. Nicht nur die geehrten Segler und deren Eltern waren begeistert, auch der BSV war sehr angetan. Wenn möglich werden wir die Ehrung auch im nächsten Jahr auf der Messe durchführen.

2. Die Berliner Segelpros waren Anfang des Monats in Palma zur Trofeo Ciutat de Palma. Die Jungs und Mädels hatten viel Spass und konnten wertvolle seglerische Erfahrungen sammeln. Bei der mit 369 Seglern stark besetzten Regatta selbst lief es nicht ganz so optimal in diesem Jahr. Bester Berliner wurde Lucas Schlüter, PYC auf Platz 57.

3. Der Regionalzuschuss der DODV wurde in diesem Jahr mangels weiterer Anträge ausschließlich an den YCBG vergeben, der damit sein Opti B Training über Ostern finanziell unterstützen kann. Ein Teil der Fördermittel ist damit leider verfallen, wäre toll, wenn hier im nächsten Jahr wieder mehr Vereine dabei wären und sich Ihre B-Trainingsmaßnahmen bezuschussen lassen.

4. Nach der Saison ist vor der Saison, der Termin für den 8. Athletikpokal am 23.02.2013 steht bereits. Erstmals ohne Theorieteil dafür mit Waldlauf!!! Hier gehts zur Auschreibung: 8. Athletikpokal

Allen Berliner Opti-Seglern, Eltern, Trainern und Betreuern wünschen wir
Frohe Weihnachten, Entspannte Feiertage, einen guten Rutsch ins Neue Jahr sowie viel Erfolg und Optimismus für 2013. Unseren Berliner Mallorca-Seglern: "Immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel", allen Ski- & Snowboardern: "Ski heil" und allen Daheimbleibern: Schöne Ferien & viel Spass!!!


Eure
Ines Paschen & Friedrich Semmer
Ehrung

Ehrung A

Ehrung B

Frohe Weihnachten

Jahresbestenehrung auf der Boot & Fun

Jetzt ist es offiziell: Unsere besten Berliner Opti Segler werden in diesem Jahr auf der Messe Boot & Fun auf der Bühne des Berliner Segler Verbandes in Halle 25 geehrt.

WANN: Sonntag, 25.11.2012, 15 Uhr
WO: Messe Berlin, Halle 25, Stand BSV


Die erfolgreichsten DODV-Berlin Opti Segler 2012

Opti A

Opti B

1. Paul Feldhusen, 1998, VSaW, 124.28

1. Albert Paschen, 2002, PYC, 119,185

2. Lucas Schlüter, 2000, PYC, 122.50

2. Finn Semmer, 2002, PYC, 117,754

3. Frederick Eichhorst, 1998, PYC, 119,58

3. Leopold Brandl, 2001, SV03, 117,204

4. Alexander Ebert, 1998, SGaM, 119,10

4. Ricardo Theis, 2001, PYC, 117,096

5. Linus Klasen, 2000, PYC, 117,47

5. Marlene Ebert, 2001, SGaM, 114,186

6. Luca Huschmann, 1999, PYC, 116,75

6. Hannes Papenthin, 2001, PYC, 114,142

7. Daniel Göttlich, 2000, PYC, 115,88

7. Paul Estrada-Pox, 1999, PYC, 113,479

8. Philipp Loewe, 1998, VSaW, 114,87

8. Paul Blunck, 2000, VSaW, 112,586

9. Moritz Paschen, 1999, PYC, 114,18

9. Henning Wölker, 2000, SV03, 111,978

10. Jakob Rohner, 1997, VSaW, 112,50

10.Alexandra Gläske, 1999, SCF1891, 111,735


Zusätzlich ehren wir den Besten Berliner FAR EAST Opti Deutschland Cup Teilnehmer Finn Semmer.

Der Messeeintritt für die Segler und eine weitere Person ist kostenfrei.

Da in diesem Jahr keine offiziellen Wahlen stattfinden, möchten wir die Ehrung gleichzeitig als öffentliche Mitgliederversammlung nutzen.

Wir freuen uns auf eine feierliche Ehrung.

Ines Paschen & Friedrich Semmer

Far East Opti B-Cup Training Sorpe

Am zweiten FAR EAST Training nahm ein Berliner Opti B Segler teil - Berlins Bester FAR EAST Opti B Deutschland-Cup Segler Finn Semmer berichtete jetzt von seinem Wochenende an der Sorpe:

2 Stunden früher aus der Schule – Tolll!
6 Stunden Autofahrt mit Stau zur Sorpe Talsperre – nicht mehr so Toll!
Ankunft im Far East Trainingslager – total Schön!

Zwar kannte ich bei Ankunft niemanden direkt, aber das spielte keine Rolle. Sofort wurden beim Abladen der Optis und der Zimmerwahl erste Freundschaften geschlossen. Alles war sehr aufregend.

Beim Aufbau am Samstagmorgen stellte ich fest, daß ich das Segel meines Bruders eingepackt hatte – Doof, aber eigentlich egal!
Ansonsten Sonne, fast 25°C – ein Traum , aber …. kein Wind – Schade!
Also ging es mit Theorie los - Mist. Dann Mittags ein Lufthauch und sofort ging es aufs Wasser. Naja es wurde eine sehr ruhige und gemütliche Angelegenheit, denn der Lufthauch war wieder weg. Wir kamen kaum vorwärts. Egal, auch so war der Spaß groß! Unser supernetter Trainer Jens Marten hat dann beschlossen, uns Trockenkenterungen machen zu lassen. Jens segelte übrigens auf 3 Opti-Weltmeisterschaften (!!!), einmal sogar mit seinen zwei Brüdern zusammen. Seine beste Platzierung war ein 6. Platz! Da wirklich kaum gesegelt werden konnte, folgte nach dem Mittag noch mal Theorie und ein Joggen über die Staumauer . Nach dem Abendbrot nutzten wir die Zeit für Spiele (iPod) und Unterhaltungen auf den Zimmern – richtig funny!

Am Sonntag ging es früher aufs Wasser und wir segelten sogar drei kurze Wettfahrten. Leider aber konnten wir nicht so richtig viel Üben, weil wieder nur ein Windhauch wehte. Trotzdem waren die Tipps und Hinweise von Jens sehr interessant! Am Nachmittag mußten wir die Boote schon wieder abbauen und nach einer kleinen Siegerehrung, Gruppenfotos, Nachbesprechung und Verabschiedung ging es für die Meisten auch schon wieder nach Hause. Meine Eltern luden mich noch in ein Cafe ein und mein kleinerer Bruder mußte mir unbedingt noch kurz in der Dämmerung eine Burgruine zeigen, die er am Vortag besichtigt hatte. Länger ließ es sich leider nicht hinauszögern, dann fuhren auch wir zurück nach Berlin.

Trotz des wenigen Segelns, das kennen wir ja von diesem Sommer, war es ein völlig geniales Wochenende: Es hat großen Spaß gemacht, die anderen Kinder zu treffen, einen netten Trainer kennen zu lernen und sehr nett betreut worden zu sein. Überhaupt haben wir sehr viel Fun gehabt!

Ein Nachteil gab es aber doch; es war viel zu schnell zu Ende und leider darf man sich nicht noch einmal qualifizieren. Na, dann haben eben nächstes Jahr andere den Spaß! Ich drücke Euch und natürlich meinem Bruder die Daumen.

Euer Finn
FAR EAST Team Sorpe

Sorpesee

Niederländer gewinnen vor Potsdamer Yacht Club Team das BMW Team Race

16 Teams aus 10 Nationen kämpften am Wochenende beim 25.Internationalen BMW Opti Team Cup um den inoffiziellen Europameistertitel im Teamsegeln. Pünktlich um 10 Uhr wurde am Samstag bei eher kühlen Temperaturen aber beständigen 3 bft. die Round Robin, jeder gegen jeden angeschossen. Auf zwei Kursen segelten die Teams unter der erfahrenen Wettfahrtleitung des SC Gothia und des Potsdamer Yacht Clubs zunächst 7 Rennen. Anschließend wurden heißer Kakao und Lunchpakete gereicht, bevor es mit neuer Einteilung in die Runden 8-11 ging.

Mit jeweils neun Siegen und nur zwei Niederlagen konnten sich das Nationalteam der Niederlande und mit einer beeindruckenden Leistung das für Deutschland startende Team 1 des Potsdamer Yacht Clubs, Gewinner der Berliner Optiteam Meisterschaft, auf den Plätzen 1 und 2 platzieren. Weitere 4 Vorrundenläufe mussten am Sonntag noch absolviert werden. Für die engagierten Potsdamer keine leichte Aufgabe. Es warteten noch die starken Teams aus Italien und Polen 1 sowie Slovenien und Schweden.

Am Sonntagmorgen bei eisigen Minusgraden waren die Optis mit Reif überzogen und die gefrorenen Schoten mussten im Wannsee aufgetaut werden. Dafür wärmte die Sonne auf dem Wasser. Bei 2-3 bft. wurden die Rennen 12-15 angeschossen. PYC 1 mit Lucas Schlüter, Moritz Paschen, Luca Huschmann, Daniel Göttlich und Linus Klasen startete mit einem Sieg gegen Schweden. Die Niederländer verloren gegen das Team vom Berliner Segler Verband. Im 2.Rennen konnten die Potsdamer auf der Zielkreuz ihre Verliererkombi gegen Team Polen 1 nochmal umdrehen. Niederlande gewinnt gegen die USA. Im 3. Rennen gewinnt Niederlande klar gegen das Team PYC 3, welches kurzfristig für die erkrankten Segler aus Tschechien eingesprungen ist. Das Team vom Potsdamer kämpft mit den starken Italienern, die aktuell einen Platz im kleinen Finale hätten. Äußerst knapp behaupten sich die Deutschen. Damit stehen die Potsdamer bereits als Finalteilnehmer fest. Sie lassen es sich jedoch nicht nehmen, auch in Rennen 11 gegen Slovenien einen Sieg nach Hause zu fahren. Mit 13 Siegen und 2 Niederlagen ziehen Lucas Schlüter, Moritz Paschen, Luca Huschmann, Daniel Göttlich und Linus Klasen als erstes Team der Vereinsgeschichte ins Finale ein. 12 Siege reichen den Niederländern ebenfalls fürs Finale. Italien und Polen behaupten sich vor Polen Gydnia unter Trainer Zizi Staniul und Team Finnland und ziehen ins kleine Finale ein.

Zunächst aber gab es heißen Kakao und einen extra großen Geburtstagskuchen für die Segler. Bevor pünktlich um 13 Uhr das erste Finale angeschossen wurde. Schon am Start wurde hart um die Positionen gekämpft, an Tonne 1 dann 1,2,3 für Deutschland. Die erfahrenen Holländer konnten jedoch den Dritten abfangen und mit ihrer ganzen Erfahrung auf die Plätze 3,4,5,6 fahren. Punktgleichstand, dabei geht der Sieg an das Team, welches nicht Platz 1 belegt. Auch im Rennen Italien - Polen geht es hoch her. Auch hier wird intensiv auf der Zielkreuz gekämpft. Am Ende ebenso Punktgleichheit 1,2,7,8 für Italien. Sieg 1 geht an Polen.

Nach einer kurzen Pause folgte Finalrennen 2. Trotz außerordentlichem Kampfgeist und einer tollen Teamleistung müssen sich die Potsdamer leider geschlagen geben. Der Gesamtsieg geht verdient an das Team der Niederlande mit Opti-Europameister Stijn Paardekooper, Scipio Houtman, Olin Houtman, Esmee Van Drielen und Eefje Nissen. Auch die Italiener kämpfen und können mit einem Sieg ein drittes und entscheidendes Finalrennen ersegeln, welches sie für sich entscheiden können.Damit geht Platz 3 an die bereits im August am Lago di Ledro bei der offiziellen IODA European Championship Team Race 2012 Drittplatzierten Italiener Andrea Totis, Alberto Tezza, Umberto Varbaro, Lorenzo Rizzo und Davide Duchi.

Gesamtergebnis

25th BMW OPTI TEAM CUP by Riller & Schnauck 2012
1. NETHERLANDS
2. GERMANY/PYC
3. ITALY
4. POLAND
5. POLAND GYDNIA
6. FINNLAND
7. SLOVENIA
8. Team BERLIN
9. Team PYC 2
10.Team HAMBURG

Finale NED-GER

Zieleinlauf NED-GER

Sieger NED

Top 3

Sieger NED

Platz 2 GER

SeglerInnen-Bericht vom Far East Opti B-Cup Training Blossin

Wie die DODV bereits berichtete, lösten 13 Optisegler, unter den Top 30 des Far East Opti B-Cups 2012, am vergangenen Wochenende ihren Gewinn ein: Trainingswochenende mit Weltklassesegler/Olympiateilnehmer Simon Grotelüschen. Auf dem Wasser und zu Land erhielt er Unterstützung von den Ex-Optiseglern Erik Schlaaf und Geeske Genrich. Es war ein perfektes Wochenende !

Auch unsere beiden Berliner Teilnehmerinnen Theresa Kloß, GER 12042 und Marlene Ebert, GER 12041, beide SGaM berichten vom FAR EAST Opti B Training:

Blossin Tag 1
In Blossin haben wir in Holzhäuschen übernachtet. Wir waren dort zu sechst in einem Haus. Nach dem Aufstehen machten wir Frühsport (langes Joggen). Danach bauten wir die Boote auf und durften dann zum Frühstück. Nach der leckeren Stärkung ging es raus auf's Wasser bei gut 3-4 Windstärken. Geeske und Simon, unsere Trainer am Samstag, übten mit uns Starts und vieles mehr. Nach 2 Stunden Wassertraining gab es Mittagessen (wieder lecker) und eine kleine Pause sowie eine Theorie-Einheit. Danach wieder 2 Stunden auf dem Wasser: Wenden üben und Ausfeilen des am Vormittag Geübten. Zum Schluss eines Trainings gab es immer ein Rennen (zum Hafen zurück). Um 18 Uhr gab es Abendessen. Wir spielten alle noch ausgiebig Fußball, bevor der Tag mit den Trainern im Seminarraum ausgewertet wurde. Nach dem anstrengenden Tag fielen alle in die Betten. Vielen Dank an alle Trainer, die uns betreut haben! Es hat großen Spaß gemacht. Ich fand es toll, dass wir von euch Tipps bekamen und dies dann gleich auf dem Wasser üben konnten. (Richard von Velsen-Zerweck)

Blossin Tag 2
Der Tag begann um 7.30 Uhr mit Frühsport. Danach gab es für alle Frühstück. Nachdem wir die Zimmer geräumt hatten, segelten wir nach der Besprechung auf den Wolziger See. Wir meisterten den „Up and Down“-Kurs bei Sonnenschein, Das ging schon ordentlich auf die Muskeln. Wir übten auch Starts. Und super fanden wir das Elefantenrennen zum Abschluss. Hierbei segeln immer zwei Optis, mit der Schleppleine verbunden, als Team zusammen. Das Wochenende war toll. Wir haben eine Menge von unseren Trainern Simon Grotelüschen, Geeske Genrich und Erik Schlaaff gelernt und hatten alle viel Spaß. Vielen Dank. (Theresa, Marlene)
FAR EAST Team Blossin

Novum beim Opti-Herbstpokal

Der ausrichtende Yacht Club Berlin Grünau fasst das Wochenende auf seiner Website treffend zusammen:
Kein einziger Start in zwei Tagen und doch 20 Preisträger!

Der 13. Opti-Herbstpokal, gleichzeitig Berliner Meisterschaft der Opti A, wurde in diesem Jahr von Rasmus im Stich gelassen. Konnten in den vergangenen Jahren immer alle sechs geplanten Wettfahrten bei herrlichem Wind ausgesegelt werden, so blieb der See in diesem Jahr zwei tagelang spiegelglatt. Es gelang der Crew um Wettfahrtleiter Martin Böhmert nicht, einen einzigen Startversuch anzuschießen.

Dabei hatten die Ausrichter in diesem Jahr besonders viel vor. Dank des Engagements der Berliner Sparkasse gab es tolle Erinnerungsgeschenke und Preise für die Sieger. Mit Ehrenpreisen wollte man zudem an die große olympische Tradition des Vereins anknüpfen und die späteren Sieger ehren. Einhand-Bundestrainer Thomas Piesker, in diesem Jahr selbst in London dabei, hatte drei Original-Olympia Tops in den Farben der Medaillengewinner mit den Unterschriften der deutschen Olympiamannschaft mitgebracht. Parallel zum Opti-Herbstpokal trainierte die deutsche Paralympics-Mannschaft mit ihren Medalliengewinnern von London auf dem Müggelsee.

Bereits am Samstag nahm das Unheil seinen Lauf. Zwar ging es noch pünktlich auf's Wasser, denn jeder noch so kleine Windstrich sollte für eine Wettfahrt genutzt werden. Doch schon nach einer guten Stunde schwante wohl den meisten, dass an diesem Tag nicht an Segeln zu denken war. Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen entspannten sich die meisten Teilnehmer etwas. Gegen 12:30 Uhr unternahm die Wettfahrtleitung den verzweifelten Versuch den Kurs aufzubauen und das kurzzeitig aufgekommene Lüftchen zu nutzen. Vergebens! Die Briese reichte nicht einmal, um den Wimpel "AP" (Startverschiebung) herrunter zu nehmen. Um ca. 15:00 Uhr war dann schon Schluss mit Tag 1. Alle 130 Teilnehmer mussten wieder in den Hafen geschleppt werden. Den von auswärts angereisten Teilnehmern und Betreuern blieb so wenigstens etwas Zeit für einen schönen Berlin-Bummel.

Sonntagmorgen änderte sich die Wetterlage. Dichter Nebel lag über Berlin. Die Sichtweite auf dem Müggelsee lag unter 50 Metern. Es war gespenstig. Zeitlich waren noch drei Wettfahrten möglich, um eine Berliner Meisterschaft zu veranstalten. Nach einer ersten Tour auf den See entschied sich die Wettfahrtleitung an Land zu warten. Diese Spritztour über die Spree wiederholte sich im Verlauf des Vormittags einige Male. Die Teilnehmer warteten jedes Mal auf eine alle erlösende Entscheidung. Doch immer hieß es nur: Wir warten! Da sich der Nebel partout nicht auflöste und gegen Mittag immer noch kein Lüftchen wehte, zeichnete sich ab, dass der diesjährige Opti-Herbstpokal ohne einen einzigen Start in die Geschichte eingehen würde. Die meisten Teilnehmer und Trainer nahmen es friedfertig hin.

Als Dankeschön für die Geduld und Disziplin wurden die für die Sieger geplanten Preise in einer Tombola verlost. In großer Runde versammelt und gespannt blickten alle Teilnehmer auf die Hände von Finanz-Center Leiterin Frau Jeannette Maaß und Vertriebsdirektor Herr Reiner Koll von der Berliner Sparkasse, die beim "Segelnummer ziehen" die Gewinner ermittelten. 13:30 Uhr war dann offiziell Schluss.

Ein Gutes hatte das Wochenende - es gab keine Verlierer und alle konnten ohne Stress wieder nach Hause reisen. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren! Wir freuen uns auf euch auch im nächsten Jahr.

Euer Opti-Herbspokal Team vom YCBG

AUFRUF: Jahrbuchberichte & Regionalzuschuss

Liebe Optimisten,
das Segeljahr neigt sich dem Ende entgegen und wie immer soll im DODV Jahrbuch 2013 auf einzelne Regatten und Segelerlebnisse des Jahres zurückgeblickt werden. Darum an dieser Stelle wieder die Bitte, wer im nächsten Opti Jahrbuch vertreten sein möchte, sende bitte bis spätestens 07.11.2012 per Mail seine(n) Kurzbericht(e) als Textdokument gerne mit ein, zwei Fotos bevorzugt über unsere Berliner-Regatten egal ob A-, B- oder C-Regatta an info@opti-berlin.de

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen DODV-Regionalzuschuss in Höhe von 520,00 EUR für Trainingsmaßnahmen zur Förderung des Segelsports im Opti B Bereich. Eure formlosen Anträge können ebenfalls bis 07.11.2012 per Post an die DODV Berlin, Ines Paschen, Kaiserin-Augusta-Allee 113, 10553 Berlin gerichtet werden.

Folgende Informationen sollten enthalten sein:
- Datum der Trainigsmaßnahme
- Ort
- Teilnehmerliste
- Trainer
- Kurzbericht/Tagesplan o.ä.
- und ganz wichtig: Kostenbeleg für den der Zuschuss beantragt wird im Original (Sollte der Zuschuss nicht in voller Höhe berücksichtigt werden, erhaltet Ihr Euer Original mit entsprechendem Zuschussvermerk von der DODV Schatzmeisterin zurück.)

Vier Berliner Segler Top 10 beim Schweriner Herbstpokal

246 Opti A Segler, 104 Opti B Segler und 32 Opti Krümel U9 aus insgesamt 5 Nationen starteten am Wochenende beim 23. Internationalen Herbstpokal in Schwerin.

Der Samstag war zunächst von instabilen Winden, später dann von unzähligen Startversuchen geprägt. Am Ende konnten die beiden A-Gruppen 4 Rennen, die Opti B 3 Rennen segeln. Mit Moritz Paschen, PYC auf Platz 6 und Paul Feldhusen, nunmehr für den VSaW startend auf Platz 8 lagen Samstagabend zwei Berliner aussichtsreich in den Top Ten.

Die in der ersten Hälfte platzierten 131 Opti A Segler starteten am Sonntag zwei Wettfahrten im sogenannten Goldfleet bei 3-4 bft. Wind und entsprechenden Drehern. Die Bedingungen am Besten nutzte wie bereits am Samstag Deike Bornemann, die sich mit insgesamt 10 Punkten den Gesamtsieg sicherte. Die Plätze 2 und 3 gingen an die Schweden Olle Lindbom und Emil Järudd. Mit einer konstanten Serie auf Platz 4 fuhr Moritz Paschen, PYC mit insgesamt 35 Punkten. Paul Feldhusen, VSaW ersegelte mit 48 Punkten Platz 5. Lucas Schlüter und Linus Klasen, beide PYC runden mit den Plätzen 7 und 9 das Berliner Ergebnis ab, wobei ein unglücklich entschiedener Protest gegen Linus seinen Tagessieg im 5. Rennen und ein noch besseres Ergebnis verhinderte.

Berliner Ergebnisse Opti A beim Schweriner Herbstpokal 2012 von 246 Seglern:
4. Moritz Paschen, PYC, 35,0 Punkte
5. Paul Feldhusen, VSaW, 48,0
7. Lucas Schlüter, PYC, 58,0
9. Linus Klasen, PYC, 71,0
25. Luca Huschmann, PYC, 116,0
26. Daniel Göttlich, PYC, 120,0
36. Carolin Schaaff, VSaW, 142,0
38. Fabian Collignon, VSaW, 154,0

Die Gruppe der Opti B's segelten insgesamt 5 Wettfahrten. Finn Semmer, PYC belegte als Bester Berliner Platz 6 vor Aurel Troschke, SPYC auf Platz 7. Linus Krabus, SV03 wird 11.

Die kompletten Ergebnisse und demnächst Fotos hier: Herbstpokal 2012
A-Sieger 2012

Potsdamer Yacht Club ungeschlagener Berliner Meister im Opti-Teamsegeln

Neun Berliner Teams und das Landesteam Hamburg kämpften am Wochenende beim 23. Joersfelder Opti-Quartett bereits zum dritten Mal um die Berliner Jüngstenmeisterschaft im Opti-Teamsegeln auf dem Tegeler See. Windmangel und Starkregen bremsten die sogenannte "Round Robin" - jeder gegen jeden - zunächst ein, so dass am Samstag alle Teams nur 4 Rennen gefahren hatten. Bis dato ungeschlagen das Team 1 vom Potsdamer Yacht Club sowie die Hamburger.

Dementsprechend früh der Start am Sonntag mussten doch neben weiteren 5 Vorrundenrennen auch die Finalläufe absolviert werden. Mit 9 Siegen ungeschlagen stand das Team vom PYC 1 als erster Finalist fest. Platz 2 und damit ebenfalls im Finale Hamburg mit insgesamt 7 Siegen. Im kleinen Finale um die Plätze 3 und 4 trafen mit je 6 Siegen die VSaW-Teams 1 und 2 aufeinander.

Nach dem Modus "Best of three" gewinnt im "großen Finale" souverän das Team 1 vom Potsdamer Yacht Club mit zwei Siegen vor Hamburg. Damit sind die Potsdamer als Berliner Meister im Opti-Team für das "Große Opti-Jubiläum" und 25. Internationalen BMW Opti Team Cup by Riller & Schnauck in drei Wochen bestens vorbereitet. Im kleinen Finale siegte standesgemäß das Team VSaW 1 mit zwei Siegen über VSaW 2.

Berliner Meister im Opti Team Segeln 2013:
1. Potsdamer Yacht Club (PYC) 1: Lucas Schlüter, Moritz Paschen, Luca Huschmann, Daniel Göttlich
2. Team Hamburg: Tom Luis Schönfeldt, Jacob Ahlers, Mark-K. Stoll, Mats Krüger, Leonard Kosanke
3. VSaW 1: Carolin Schaaf, Johanna Schenk, Clara Schwirkmann, Fritz Pinnow
4. VSaW 2: Jonas Jancke, Sven Schneider, Fabian Collignon, Lennart Hootz, Paul Blunck

Das Team HAMBURG hat sich wie im letzten Jahr damit gleichzeitig für das Internationale Team Race Ende Oktober beim Potsdamer Yacht Club qualifiziert.

Fotos gibt es sicher in Kürze hier
Ergebnis: Joersfelder Opti Quartett (BJÜM Opti-Team)
Berliner Meister: PYC 1

Großes Opti-Jubiläum auf dem Wannsee

Zum 25. Mal treffen sich zum Team-Cup die besten Nachwuchs-Segler

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus: So berichtet die Berliner Morgenpost am Samstag, 06.10.2012 auf Ihrer Wassersportseite:
"Vor 25 Jahren machte sich im Spätherbst eine äußerst unternehmungslustige, aber auch wegen ihrer seglerischen Leistungen gefürchtete Opti-Seglergruppe aus Berlin zu einer Regatta nach Rotterdam auf. Dort war die Gruppe zu einem internationalen Team-Rennen eingeladen, bei dem die vier Segler eines Teams gegen vier Segler eines anderen Teams segelten. Die Berliner waren mit Feuereifer dabei. Und so ging es im nächsten Jahr wieder zu der Regatta, und es wurde bereits damals der Plan geschmiedet: "Das wollen wir in Berlin auch machen." Entstanden ist so Berlins größte internationale Segelveranstaltung, der "Opti-Team-Cup", der in diesem Jahr sein 25. Jubiläum feiert.

So sorgen auch dieses Jahr wieder 10 bis 15jährige Segler am 27. und 28. Oktober mit ihren kleinen Jollen der Bootsklasse Optimist für Sport, Spannung, Spaß und Action auf dem Wannsee. Die 80 Regattateilnehmer kommen aus 14 Ländern. Mit dabei sind in diesem Jahr Teams aus den USA, Estland, Polen, Finnland, Norwegen, Schweden, Kroatien, Estland, Niederlande, Dänemark, Slowenien, Italien, Deutschland und die Vereinsmannschaft des ausrichtenden Potsdamer Yachtclubs.

Beim "Opti Team Cup", der gemeinsam von Potsdamer Yachtclub und dem Segler- Club Gothia aus Spandau organisiert wird, stellt jede Nation für die Bootsklasse Optimist ein Team, das gemeinsam gegen ein anderes Team segelt. "Vor allem die Taktik zählt. Regelgerechtes Blockieren, Bluffen und Behindern gehören dazu. Gesegelt wird wie bei den Großen beim America´s Cup ein so genanntes Match Race - beim Opti Team Cup allerdings nicht Boot gegen Boot, sondern Team gegen Team", erklärt Thomas Läufer, Organisator des Wettbewerbs.

Jedes Team besteht aus den fünf besten Opti-Seglern des jeweiligen Landes, darunter rund 40 Welt- und Europameisterschaftsteilnehmer. Im vergangenen Jahr gewannen die Deutschen vor Italien und Slowenien. Sowohl Deutschland als auch Dänemark haben damit den Opti-Team-Cup je fünf Mal gewonnen. Der Sieg in der Jubiläumsregatta wird deshalb in diesem Jahr besonders hart umkämpft sein.

Auch die Berliner Olympia-Seglerin Kathrin Kadelbach wird mit vor Ort sein. Bei den Olympischen Spielen in London segelte sie in diesem Jahr in der 470er Klasse auf den achten Platz – begonnen hat ihre Karriere allerdings auf dem Wannsee, unter anderem als zweimalige Teilnehmerin beim Opti Team Cup. "Zum Jubiläum lässt es sich die Berliner Seglerin nicht nehmen, als Schirmherrin nun persönlich mit dabei zu sein", sagt Läufer.

Wer die Segler anfeuern möchte, hat die Möglichkeit, kostenlos auf Begleitbooten hautnah dabei zu sein. Am Sonnabend, 27. Oktober und Sonntag, 28. Oktober, starten die Zuschauerboote mit fachkundiger Kommentierung zwischen 11 und 16 Uhr zu jeder vollen Stunde. Das Finale findet Sonntag ab 13 Uhr statt. Für heiße und kalte Getränke und einen Snack ist gesorgt. Veranstaltungsort: Potsdamer Yacht Club Berlin, Königsstraße 3a, 14129 Berlin"

Rekordbeteiligung beim Ahorncup

Zum B-Saisonende in Berlin-Brandenburg gab es in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung beim Ahorn-Cup des Eisenbahner-Segel-Club Kirchmöser e.V. Insgesamt 152 Segler waren auf dem Plauer See am Start. 74 Opti A und 78 Opti B Segler erfreuten sich bei Sonnenschein und Windstärken von 2- 6 Knoten der idealen Bedingungen. Gesegelt wurden an 2 Tagen 4 Wettfahrten. Gewonnen hat Paul Feldhusen, Opti A vom Segel-Club Rohrwall e.V. und Alexander Kammerloch, Opti B vom Verein Seglerhaus am Wannsee.

Den Mannschaftspokal gewann der Potsdamer Yacht Club e.V. Leider konnte der Pokal nicht übergeben werden, da der Spandauer Yacht Club den Pokal nicht zurückgegeben hatte.

Ergebnis:
Ahorn-Cup A 2012
Ahorn-Cup B 2012

Paul Feldhusen - Polnischer Meister 2012

Mit super Finalläufen im Goldfleet am heutigen Samstag schafft Pauli den Sprung nach ganz vorn. Nach einem zunächst verhaltenen Start am Freitag, kann Pauli am Samstag in 3 Rennen 2 Tagessiege und einen 2.Platz einfahren. Mit Platz 4, 5 und einem Streicher in den heutigen Finalläufen siegt Paul Feldhusen, Segelclub Rohrwall mit 35 Gesamtpunkten vor Simonas Jersovas, Litauen 38 Punkte und Emil Järudd, Schweden 43 Punkte. Damit ist Pauli Polnischer Meister 2012. Herzlichen Glückwunsch.

Einen super 5. Platz ersegelt Luca Huschmann, vom Potsdamer Yacht Club. Lucas Schlüter, ebenfalls PYC komplettiert das tolle Berliner Abschneiden mit Platz 10 der 252 gezeiteten Segler im polnischen Kamien Pomorski.

Top Berliner im Überblick:
1. Paul Feldhusen, SCR, 1998
5. Luca Huschmann, PYC, 1999
10. Lucas Schlüter, PYC, 2000
27. Linus Klasen, PYC, 2000
32. Moritz Paschen, PYC, 1999
33. Leon Huschmann, PYC, 1999
36. Marc Munier, PYC, 1999
40. Sebastian Baer, PYC, 1999

Gesamtergebnis: Open Polish Championship 2012

Leon und Finn gewinnen Joersfelder Opti Cup

Frischer Wind in Tegel! Bei 3-4 bft. konnten die 51 A und 92 B-Segler am Samstag jeweils 3 Wettfahrten absolvieren, dabei gelang weder den As noch den Bs eine Vorentscheidung, hatten sich doch einige ein hohes Streichergebnis eingefahren.

Die Entscheidung fiel am Sonntag bei deutlich leichteren 2-3 bft. Am Ende reichte Leon Torka vom ausrichtenden Joersfelder Segel Club ein 5. Platz um punktgleich mit der Zweiten Julia Büsselberg, BSV07 die Regatta für sich zu entscheiden. Platz 3 für Johanna Schenk, VSaW.

Die drei führenden B-Segler lieferten sich ein spannendes Kopf an Kopf Rennen bis zum Zieleinlauf, so dass bis zum Ende auch ein umgekehrtes Ergebnis möglich gewesen wäre. Mit einem zweiten Platz in der 4.WF siegt Finn Semmer, PYC vor Marlene Ebert, SGaM und dem Sieger der 4.WF Henning Wölker, SV03.

Gesamtergebnis: Joersfelder Opti A 2012
Gesamtergebnis: Joersfelder Opti B 2012
A-Sieger

B-Sieger

Wassererfolg

Kathrin Kadelbach Gastcoach beim PANTAENIUS BIG KICK Training

Vom 31.08. bis 02.09.2012 fand unser PANTAENIUS Big Kick Workshop Ost auf dem Scharmützelsee in Bad Saarow statt. Die Heimbildungsstätten der Caritas bot Unterkunft für unsere 8 Teilnehmer aus Berlin und Brandenburg. Bei sommerlichen Temperaturen trainierte Jan Müller (Jugendobmann Wettsegeln im Verband Brandenburgischer Segler) mit technischer Unterstützung des Saarower Segelvereines am Werl (SSVAW). Fast schon traditionell, konnten auch in diesem Workshop berühmte brandenburger Leichtwindtechniken vermittelt werden.

Besonderes Highlight für unsere A-Umsteiger:
Aufgrund des parallel stattfindenden EWE Sailing Camps für Brandenburger B Segler konnten die A-Umsteiger von unserer Berliner 470er Olympiateilnehmerin Kathrin Kadelbach, VSaW wertvolle Tipps und Tricks fürs Regattasegeln mitnehmen - Motivation und 1a Ansporn für die Teilnehmer. Einig waren sich die Segler, dass das Wochenende eine tolle Erfahrung war. Vielen Dank an die Trainer und DODV Landesobmann Brandenburg Torsten Schmidt für die Organisation.
BIG KICK

Scharmützelsee

Alexandra Glaeske gewinnt auch Kehrausregatta

Auch auf der Dahme wurde am Wochenende gesegelt - 53 Opti B Segler starteten zur Kehrausregatta des Dahme Jacht Club. Auch hier nur 3 Wettfahrten, die die Siegerin des letzten Wochenendes Alexandra Glaeske, SCF 1891 absoulut unangefochten mit 3 Tagessiegen für sich entscheiden konnte. Auf Platz 2 Theresa Kloß, SGaM vor Paul Pienkny, BYC.

Fotos von A.Haunschild

Gesamtergebnis: Kehrausregatta Opti B 2012
Alexandra

Tonnenrundung

Siegerehrung

Jara und Julia am Beetzsee vorn

Jara Seide aus Brandenburg gewinnt die Fritze Bollmann-Regatta (Opti A) vor der Berlinerin Julia Büsselberg, BSV 07. Den 3. Platz konnte in der 5. Wettfahrt Ben Neumeister aus Rostock erobern.

Am Samstag konnten bei 2-4 Bft. 4 Wettfahrten gesegelt werden. Am Sonntag ermöglichten 2 Bft. und herrliches Wetter die 5. und letzte Wettfahrt.

Unter den 70 Opti B-Seglern konnte Henning Wölker, SV03 als Bester Berliner Platz 2 belegen. Er musste sich nur dem Sieger Leon Ribbe aus Lindow geschlagen geben. Aurel Troschke, SPYC belegt Platz 4. Emil von Schönfels, SV03 Platz 6.

Gesamtergebnis: Fritze Bollmann Regatta 2012
Sieger Beetzsee

Deike Bornemann gewinnt Müggelschlößchen Cup

Nebel, Regen, Wind, Sonne und Flaute hatte der Müggelsee in diesem Jahr für die 54 startenden A-Segler im Angebot. Drei Wettfahrten wurden am Samstag gesegelt.

Leider hielt die eher bescheidene Windprognose für Sonntag was sie vorhersagte, leichter Wind und Dreher. So drehte der Wind in der 4. WF um 90 Grad - für ein faires Wettfahrtergebnis zuviel. Damit stand das Endergebnis nach 3 WF fest. Mit sieben Punkten souveräne Siegerin wurde die Vorjahreszweite Deike Bornemann vom SV Weener vor Lokalmatador Paul Feldhusen, SCR und Luca Huschmann.

Gesamtergebnis: Müggelschlößchen Cup 2012
Top 3

Deike

Wasser, Wasser

Endspurt der B-Optimisten

20 der insgesamt 25 Berlin-Brandenburger B-Ranglistenregatten 2012 sind gesegelt. Die nächsten drei Wochenenden bieten weitere 5 Regatten in der Region, um B-Ranglisten- und Umstiegspunkte zu sammeln. Aktuell sind 229 Berliner-B-Segler in der Wertung. Immerhin 135 Segler sind 9 oder mehr Ranglistenwettfahrten in dieser Saison gesegelt. Leider nicht ganz so viele wie im letzten Jahr.

Mit den ersegelten Punkten vom letzten Wochenende konnten nochmal drei Segler in die Top 15 vorsegeln. Die größten Sprünge nach vorn konnten Jan Vincent Eckardt von Platz 117 auf 8 und Marlene Ebert, beide SGaM, von 118 auf Platz 11 für sich verbuchen. Auch Fritz Burckschat, BSV07 konnte sich um 19 Plätze auf Platz 10 verbessern.

Die Besten 10 Berliner B-Segler, die Mitglied in der DODV sind, werden im Herbst im Rahmen der DODV-Mitgliederversammlung geehrt. Tolle Preise warten dort wieder auf Euch. Also nutzt jetzt noch die Gelegenheit Punkte zu sammeln.

Hier die aktuellen Top 10 Segler im Überblick:
1. Paschen, Albert, 2002, GER 10348, PYC, 119,185 Punkte
2. Semmer, Finn, 2002, GER 13090, PYC, 117,330
3. Brandl, Leopold, 2001, GER 12110, SV 03, 117,204
4. Theis, Ricardo, 2001, GER 13033, PYC, 117,096
5. Papenthin, Hannes, 2001, GER 11640, PYC, 114,142
6. Estrada Pox, Paul, 1999, GER 11824, PYC, 113,479
7. Blunck, Paul, 2000, GER 13153, VSAW, 112,586
8. Eckardt, Jan-Vincent, 2000, GER 11069, SGAM, 111,951
9. von Schönfels, Emil, 2002, GER 11994, SV 03, 110,649
10. Burckschat, Fritz, 1999, GER 8912, BSV 07, 109,610

Rangliste: B-Rangliste vom 4.9.12

Karl Lehmann Regatta 2012

Auch zur Karl-Lehmann-Regatta 2012 der Bs machte sich der Wind wieder sehr rar. So ging es am Sonntag sehr früh bei Sonnenschein auf den spiegelglatten Müggelsee raus. Die Wettfahrtleitung bemühte sich, den Seglern ein Streichresultat zu ermöglichen. Eine aber nur sehr kurz und sehr schwach einsetzende Brise veranlaßte die Rennleitung jedoch schon nach ca. einer Stunde Wartezeit auf weitere Starts zu verzichten. Damit war das Ergebnis vom Samstag nach drei Wettfahrten auch das Endergebnis.

Die drei Wettfahrten am Samstag bei schönstem Spätsommerwetter, jedoch auch sehr wenig Wind, hatten es dabei in sich:
Es galt jeden Fehler zu vermeiden, Winddreher, Windstriche und Windlöcher schnell zu erkennen und entsprechend zu reagieren. In dem recht großen Feld mußte bis ins Ziel wirklich um jede Position hart gekämpft werden. Und da das Hauptfeld in allen Wettfahrten über eine Stunde unterwegs war, gab es am Abend nicht nur ein sehr müdes Kind.

Alexandra Glaeske, SCF nutzte am Ende ihren „Heimvorteil“ und sicherte sich mit den Plätzen 2,3,1 verdient den Gesamtsieg vor Finn Semmer, PYC (5,1,4) und den beiden SGaM-Freundinnen Theresa Kloß und Marlene Ebert.

Zum Abschluß gab es noch einen Sonderapplaus für das sehr sympathische und mit 9 Kindern angereiste polnische Team, als sie dem Veranstalter nach der Siegerehrung ein aufgespanntes Bilderplakat mit den Unterschriften ihrer Kinder überreichten.

Gesamtergebnis: KLR 2012
Top 3

Spandauer Opti A Cup

Nach den Leichtwindbedingungen am letzten Wochenende konnten die 52 Opti A Segler an diesem Wochenende ihr Können bei unterschiedlichen Windbedingungen zeigen. Von 5-14 Knoten wurden 5 Wettfahrten auf der Großen Breite ausgesegelt.

Mit 2 Tagessiegen und insgesamt 6 Punkten souveräner Sieger Moritz Paschen, PYC. Auf den Plätzen folgen die PYC-Teamkollegen: Lucas Schlüter und Luca Huschmann. Der Rostocker Ole Blumenthal belegte Platz 4.

Top 5 im Überblick:
1. Moritz Paschen, PYC, 6,0 Punkte
2. Lucas Schlüter, PYC, 15,0
3. Luca Huschmann, PYC, 17,0
4. Ole Blumenthal, ROYC, 23,0
5. Monticha Busch, 1.SVBS, 25,0

Gesamtergebnis: Spandauer Opti Cup A 2012
Top 3

Start 5.WF

Sieger M.Paschen

2. L.Schlüter

Restplätze für PANTAENIUS BIG KICK Training 2012

Opti B Segler und neu A-Segler aufgepasst! Es sind noch einige Restplätze für das diesjährige PANTAENIUS Big Kick Umsteigertraining 2012 verfügbar.

Unter Leitung der DODV e.V. könnt Ihr gemeinsam mit Umsteigern aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Berlin vom 31.08.-02.09.2012 ein anspruchsvolles Trainingswochenende in Bad Saarow erleben.

Wenn Du Lust hast und mindestens 25 Umstiegspunkte, schreib mir eine so schnell wie möglich eine kurze Mail!

Hier sind nicht nur die Top Ten Segler gefragt, sondern Du! Also auf geht's wir freuen uns auf ein tolles Wochenende!

Weitere Informationen:
Einladung Region Ost
DODV PANTAENIUS BIG KICK Ausschreibungen
BIG KICK

Scharmützelsee

Start in die Segelsaison-"Rückrunde" erfolgt

Nach der Sommerpause standen am Wochenende gleich zwei Regatten in der Region auf dem Programm. Neu in diesem Jahr: der Null Drei Cup für Opti B des SV03 auf der Großen Breite. Die 120 gemeldeten Opti B Seglern zeigen die tolle Resonanz. Leider verhinderte das hochsommerliche Wetter Wettfahrten am Samstag und auch am Sonntag musste die gestartete Wettfahrt abgebrochen werden. Schade, leider keine Wettfahrten. Aber wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Im nördlichen Brandenburg wehte etwas mehr Wind, so dass die Ranglistenregatta für A und B des SC Lindow am Gudelacksee mit 3 Wettfahrten beendet werden konnte. Die Veranstalter gaben sich super viel Mühe. Ob Landorganisation oder Verpflegung alles lief top. Höhepunkt für die Segler ein Feuerwerk am Samstagabend auf dem See.

Bei den 35 Opti-A-Seglern sind mit den drehenden Winden am Samstag am besten zurechtgekommen:
1. Marc Munier, PYC, 13,0 Punkte
2. Leon Torka, JSC, 15,0
3. Justin Barth, PYC, 16,0
4. Moritz Paschen, PYC, 19,0
5. Lucas Schlüter, PYC, 21,0

Bester Berliner B-Segler wurde Felix Stoppenbrink, JSC auf Platz 5 der 36 B-Segler.

Ergebnisse Opti Cup:
Lindow Opti A
Lindow Opti B
Opti A Top 5

Top 3

IDJÜM 2012 Nachlese

Die Deutsche Jüngstenmeisterschaft 2012 mit dem kurzweiligsten Windwarteprogramm ist vorbei. 7 Wettfahrten in 6 Tagen wurden gesegelt dazu 10er Canadierrennen ausgetragen, Surfbrettwettpaddeln und Katschi-Schießen angeboten. Und zum Abschluss der tollen Tage in Blossin am Wolziger See feierten alle eine fröhliche und ausgelassene Abschlussparty mit der Band "Kein Fisch".

Die Berliner können als Bestes Landesteam zu recht stolz auf ihr Mannschaftsergebnis sein.

Den Titel neuer Deutscher Jüngstenmeister U13 konnte sich Lucas Schlüter, PYC auf Gesamtrang 6 erkämpfen. Einen Platz besser und damit erfolgreichster Berliner wurde Paul Feldhusen, SCR auf Gesamtplatz 5. Alexander Ebert, SGaM auf Platz 9 und Soenke Jordan, PYC auf Platz 10 vervollständigen die Berliner Segler in den Top 10! Herzlichen Glückwunsch!

Souveräne Siegerin und Deutsche Jüngstenmeisterin 2012 wurde die Ex-Berlinerin Hannah Hagen, vom Bayrischen Yachtclub vor Konstantin Steidle, Baden-Würtemberg und Victor Hellmann aus Niedersachsen.

In der Mädchenwertung belegte Tagessiegerin Domenique Freund, SCF1891 Platz 5 und Julia Büsselberg, BSV07 Platz 9.

Linus Klasen sicherte sich zudem Platz 4 Daniel Göttlich, beide PYC Platz 8 in der U13 Wertung. Herzlichen Glückwunsch!
U13 Sieger Lucas (Mitte)

Top 4-10 Gesamt

Top 4-10 Mädchen

IDJÜM Bilder

Türkise Teamshirts zur Eröffnung, Bestes Landesteam zur Siegerehrung und Berliner Vizepaddler bei der 10er Canadier Challenge!
Berliner Team

Bestes Landesteam 2012

Berliner Vizepaddler

Halbzeit der IDJÜM in Blossin

Endlich Sommer in Berlin, leider verbunden mit Leichtwindbedingungen auf dem Wolziger See.

Am Sonntag zur fröhlichen Eröffnung der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft 2012 begrüßte 104.6 rtl Radiomoderator Peter Christ alle 227 angereisten Optisegler auf der Open Air Bühne im Jugendbildungszentrum Blossin.

Mit ihren türkisen Teamshirts erstürmten die Berliner zu den Klängen von SEEED "Dickes B an der Spree" die Bühne.

Erstürmt haben die Berliner am Montag auch den Wolziger See. Mit insgesamt 5 Tagessiegen in den drei mal drei Tageswettfahrten startete das Berliner Team in die Meisterschaft: Freddie Eichhorst (2), Soenke Jordan, beide PYC, Paul Feldhusen,SCR und Alexander Ebert, SGaM. Zudem übernahm Lucas Schlüter, PYC das weiße Trikot als Bester U13 Segler.
Freddie

Soenke

Paul

Noch 4 Tage bis zur Eröffnung der IDJÜM 2012

231 Optisegler aus 8 Nationen werden ab Montag den Internationalen Deutschen Jüngstenmeister 2012 im brandenburgischen Blossin aussegeln. Mit 52 gemeldeten Seglern ist Berlin auch in diesem Jahr mit Abstand das teilnehmerstärkste Bundesland.

Unsere Berliner IDJÜM-Starter 2012:
1 Eichhorst, Frederick 1998 GER 13113 PYC (B048) 136.11
10 Feldhusen, Paul 1998 GER 13038 SCR (B105) 121.78
14 Loewe, Philipp 1998 GER 13112 VSAW (B044) 119.91
17 Jordan, Soenke 1999 GER 12898 PYC (B048) 116.60
18 Schleithoff, Raphael 1997 GER 11967 VSAW (B044) 116.34
23 Kloten, Chiara 1997 GER 12220 SPYC (B023) 113.22
24 Ebert, Alexander 1998 GER 12579 SGAM (B110) 113.13
30 Huschmann, Luca 1999 GER 12922 PYC (B048) 112.26
32 Göttlich, Daniel 2000 GER 12952 PYC (B048) 112.17
33 Przybyl, Mike 1997 GER 11999 TSC (B002) 112.12
34 Paschen, Moritz 1999 GER 12666 PYC (B048) 111.91
38 Schlüter, Lucas 2000 GER 12877 PYC (B048) 111.10
41 Rohner, Jakob 1997 GER 12589 VSAW (B044) 109.68
52 Sticher, Paul 1998 GER 12459 VSAW (B044) 106.64
53 Schröder, Max 1999 GER 12901 SCN (B009) 106.23
57 Klasen, Linus 2000 GER 11193 PYC (B048) 105.88
79 Freund, Domenique 1998 GER 12989 SCF 1891 (B118) 101.58
84 Henze, Ansgar 1998 GER 13048 TSG (B100) 100.54
85 von Waldow, Sophie 1998 GER 12954 PYC (B048) 100.42
88 Munier, Marc Lucas 1999 GER 12625 SPYC (B023) 100.32
91 Barth, Justin 2001 GER 11646 PYC (B048) 99.32
92 Mügge, Niklas 2001 GER 11613 PYC (B048) 99.32
93 Jordan, Ansgar 2000 GER 12893 PYC (B048) 99.27
97 Schaaff, Carolin 1999 GER 12829 VSAW (B044) 98.28
98 Schümer, Isabell 1998 GER 11606 SCF 1891 (B118) 98.17
100 Schwirkmann, Clara 1999 GER 11962 VSAW (B044) 97.92
102 Pinnow, Fritz 1998 GER 12789 HC (B061) 97.58
121 Huschmann, Leon 1999 GER 12921 PYC (B048) 94.90
125 Baer, Sebastian 1999 GER 12867 PYC (B048) 94.20
127 Herrmann, Jessica 1999 GER 12521 SCS (B106) 93.59
128 Böttger, Elias 2000 GER 11334 PYC (B048) 93.44
129 Kreienbaum, Louis 1998 GER 13067 PYC (B048) 93.14
131 Thierse, Nicolas 1999 GER 12400 JSC (B004) 92.54
138 Torka, Leon 2000 GER 12926 JSC (B004) 91.55
149 Dulon, Jonathan 1998 GER 12958 BYC (B046) 89.54
150 Schneider, Sven 2000 GER 12878 VSAW (B044) 89.49
151 Schenk, Johanna 1998 GER 11427 VSAW (B044) 89.38
163 Klug, Leonard 1998 GER 12887 PYC (B048) 86.31
164 Collignon, Fabian 2000 GER 12255 VSAW (B044) 86.25
167 Beck, Jan 1999 GER 11777 VSAW (B044) 86.10
171 Held, Anna 1998 GER 12934 SCG (B028) 85.50
182 Naujock, Nico 2001 GER 13130 WSV1921 (B102) 84.25
183 Felser, Daniel 1997 GER 12269 BYC (B046) 83.91
188 Wittig, Richard Thomas 1999 GER 13102 SVR (B116) 82.94
190 Fröhlich, Klara 1999 GER 12599 VSAW (B044) 82.25
191 Thiel, Joshua 1997 GER 12812 PYC (B048) 82.18
196 Büsselberg, Julia 2000 GER 13013 BSV 07 (B051) 81.17
201 Dittrich, Timmy 1999 GER 12796 SPYC (B023) 80.62
214 Thiele, Felicitas 1998 GER 12229 SPYC (B023) 78.18
221 Peglow, Nele 1998 GER 11977 SLRV (B136) 76.65
229 Hausmann, Oda 2000 GER 11576 VSAW (B044) 74.93
231 Autzen, Anna Lena 1998 GER 12894 VSAW (B044) 74.62

Die Vorbereitung bei den ehrenamtlichen Helfern des Potsdamer Yacht Clubs und der SG Blossin laufen auf Hochtouren. Bitte beachtet für einen reibungslosen Ablauf auch die Vermessungsinfos der DODV.

Die bestellten TEAM Berlin Shirts werden ab Samstag im Anmeldebereich ausgegeben.

Wir wünschen allen Startern faire Wettfahrten, spannende Zweikämpfe und maximale Erfolge!!!

Weitere Infos: www.idjuem12.de

FAR EAST OPTI B Cup in Spandau

Nachlese 30.06./01.07.2012: Nach einem nächtlichen sehr starken Gewitter zog es am Samstagvormittag knapp 40 Optis bei strahlendem Sonnenschein auf die Große Breite zum Spandauer Opti-Cup B des SpYC. Trotz der bestens organisierten sowie liebevoll und routiniert abgewickelten Veranstaltung blieb das Teilnehmerfeld aufgrund des gleichzeitig stattfindenden Störtebecker-Cups auf Helgoland und vor allem der schon etwas fortgeschrittenen Ferien in Berlin recht klein.

Bei schwachem Wind wurden vier Wettfahrten gesegelt. Die zweite Wettfahrt mußte nach einem Abbruch durch die Wettfahrtleitung neu gestartet werden, nachdem der Wind vorübergehend völlig eingeschlafen war. Das Feld hatte den Abbruch auch lautstark gefordert. Die eher kurzen Wettfahrten erforderten aufgrund leicht drehender Winde hohe Konzentration von den Seglern.

Auch vor der abschließenden 5. Wettfahrt am Sonntag gab es in der Nacht zuvor wieder ein heftiges Gewitter. Nachdem es nach der Startkreuz schon so aussah, als wäre der Ausgang der Regatta entschieden, sorgte ein erneuter Windaussetzer und –dreher dafür, daß es bis zum Ziel extrem spannend blieb.

Ganz knapp behauptete Finn Semmer, PYC seine Führung vor Paul Blunck, VSaW und Hugo Hilmers, SV 03. Auf den Plätzen 4 und 5 Aurel Troschke (vom veranstaltenden SpYC) sowie Emil von Schönfels (SV 03). Eine nette Überraschung gab es bei der Siegerehrung, als diese fünf Segler u.a. je einen 50,- EURO Einkaufsgutschein für das BAUHAUS erhielten.

Gesamtergebnis: Spandauer Opti B Cup
Spandauer Opti Cup

Sieger v.r.

Opti B Regatta beim SC Nordstern

Auch in Berlin segelten die hiergebliebenen B-Segler auf dem Tegeler See. 32 Opti Bs starteten in 4 Wettfahrten. Am Ende siegte mit drei Tagessiegen und einem zweiten Platz Richard von Waldow, PYC vor Hannes Papenthin, ebenfalls PYC und Luise Schenk,VSaW.

Fotos findet Ihr hier.

Gesamtergebnis: Opti B Regatta beim SC Nordstern

Intercup in Warnemünde

Strahlend blauer Himmel erwartete die 129 Intercup Segler vor Warnemünde. Die Berliner Opti A Segler nutzten die hochkarätige Regatta am ersten Ferienwochenende um sich u.a. auch mit dem Deutschen EM-Team zu messen.

Nach einem wind- und wetterperfekten Samstag mit 4 Wettfahrten galt es am Sonntag, bei deutlich weniger Wind zwei weitere Wettfahrten zu absolvieren. Immerhin 8 Berliner konnten sich unter den Top 15 platzieren. Bester Berliner wurde Luca Huschmann auf Platz 4. EM-Starter Freddie Eichhorst belegt Platz 5. Sieger wurde der erst 9-jährige Roko Mohr aus Mecklenburg-Vorpommern.

Das EM-Team unter Leitung von Carsten Mügge, PYC ist direkt im Anschluss in Richtung EM nach Italien gestartet. Den beiden Berlinern im Team Freddie Eichhorst und Philipp Loewe drücken wir schon jetzt die Daumen.

Berliner in den TOP 15:

4. GER 12922 Luca Huschmann 99 PYC
5. GER 13113 Frederick Eichhorst 98 PYC
6. GER 12898 Soenke Jordan 99 PYC
8. GER 13038 Paul Feldhusen 98 SCR
11. GER 11999 Mike Przybyl 97 PYC
13. GER 12666 Moritz Paschen 99 PYC
14. GER 12877 Lucas Schlüter 00 PYC
15. GER 13112 Philipp Loewe 98 VSAW

Gesamtergebnis: Intercup 2012

Wasserreicher Gothencup 2012

Wasser von oben und von unten hieß es schon vor dem Start am Samstag. 94 Opti B Segler ließen sich davon nicht abhalten und fanden sich auf der großen Breite der Havel ein. Nach dem etwas verregneten Start frischte sodann in der 2. Wettfahrt auch der Wind auf und am Ende standen zwei Wettfahrten in der Liste. Zwischenstand am Ende des ersten Tages: Paul Blunck vor Albert Paschen und Finn Semmer.

Bei Sonne und Wolken am Sonntag waren die knapp 100 Starter kaum zu bändigen, so bedurfte es jeweils mehrerer Startversuche, um das Feld bei S-SW drehenden Winden auf die Bahn zu schicken. Letzlich gelang das in der 4.WF mit der schwarzen Flagge.

Behaupten konnte sich am Ende erneut Albert Paschen vom Potsdamer Yacht Club mit einem Tagessieg am Samstag vor Finn Semmer, ebenfalls PYC - Sieger der letzten Wettfahrt. Platz 3 ging an Paul Blunck, VSaW mit zwei zweiten Plätzen.

Ergebnis: Gothencup 2012
Startversuch 4. WF

Sieger

Führungswechsel in der Berliner B-Rangliste 2012

Nach dem regattaintensiven Monat Mai können die B-Optimisten in der Region Berlin-Brandenburg an diesem Wochenende pausieren oder außerhalb Regattaerfahrung sammeln. Mittlerweile stehen 11 der insgesamt 25 Regatten in der Wertung. Und am letzten Wochenende konnte erneut der 200te. Ranglistenplatz gezählt werden. Insgesamt haben bereits 203 B-Optimisten aus Berliner Vereinen an mindestens einer Regatta teilgenommen. 73 Berliner zählen bereits 9 oder mehr Ranglistenwettfahrten.

Auch an der Spitze hat sich was getan. Mit dem souveränen Sieg der Berliner Meisterschaft übernimmt der 9-jährige Albert Paschen vom Potsdamer Yacht Club mit 118,6 Punkten von maximal 120,0 möglichen die Ranglistenführung. Leopold Brandl, SV03 belegt mit 117,2 Punkten Platz 2. Dicht gefolgt vom neuen Drittplatzierten Ricardo Theis, ebenfalls PYC mit 117,1 Punkten.

Top 6 Berliner B-Segler aktuell:
1. Albert Paschen, 2002, PYC, 118,6
2. Leopold Brandl, 2001, SV03, 117,2
3. Ricardo Theis, 2001, PYC, 117,1
4. Finn Semmer, 2002, PYC, 116,3
5. Hannes Papenthin, 2001, PYC, 110,3
6. Pascal Freund, 2002, SCF 1891, 108,6

Zwischenstand nach 11 von 25 Regatten: Berliner B-Rangliste Stand 03.06.2012
Albert

Leopold

Ricardo

Goldener Opti 2012

246 A-Optimisten kämpften am letzten Wochenende bei sehr kühlen Temperaturen und insbesondere am Samstag mit ordentlich Wind um die Plätze. Mit dabei die WM- und EM-Teams aus England, den Niederlanden und natürlich Deutschland. Sieger 2012 wurde Vize-Weltmeister Bart Lambriex, NED vor dem punktgleichen Scipio Houtman, ebenfalls Niederlande. Bester Deutscher wird Daniel Hamann auf Platz 5 direkt gefolgt von unserem Berliner EM-Teilnehmer Frederick Eichhorst, PYC auf Platz 6. Mit Alexander Ebert, SGaM auf 17, Soenke Jordan, PYc auf 19 und Philipp Loewe, VSaW auf 21 konnten sich drei weitere Berliner im starken Feld unter den Top 25 behaupten. Super!

Die Ergebnisse der Besten Berliner im Überblick:
6 Frederick Eichhorst, PYC
17 Alexander Ebert, SGaM
19 Soenke Jordan, PYC
21 Philipp Loewe, VSaW
28 Paul Sticher, VSaW
31 Jakob Rohner, VSaW
38 Moritz Paschen, PYC
41 Mike Przybyl, PYC
45 Paul Feldhusen, SCR
50 Daniel Göttlich, PYC

Gesamtergebnis
Goldener Opti 2012
Siegerehrung

Sieger Bart Lambriex

Goldener Opti

Zeuthener Opti Cup - FAR EAST Deutschland Cup B

Kühle und böige 4-5 bft. erwarteten die gut 71 Opti B Segler am Samstag auf dem Zeuthener See. Der SC Argo lud zum tradtionellen Zeuthener Opti Cup, auch in diesem Jahr eine der beiden Berliner FAR EAST Deutschland Cup Regatten.

Vom Zuschauerfloss konnten drei spannenden Wettfahrten mit drei verschiedenen Tagessiegern vor Rauchfangswerder verfolgt werden. Die Entscheidung wurde auf das vermeintlich letzte Rennen mit Schwachwindprognose am Sonntag vertagt.

Die Überraschung für die Segler folgte am Sonntagmorgen. Einem einzelnen Protest gegen die Wettfahrtleitung wurde stattgegeben, so dass die erste Wettfahrt nicht gewertet werden konnte. Nach gut zweistündiger Startverschiebung konnte erst am Sonntagmittag ein weiteres Rennen angeschossen werden, welches jedoch mangels Wind wieder abgebrochen wurde. So blieb es dann bei lediglich zwei Wettfahrten. Den Wanderpokal nebst ipod mit nach Hause genommen hat der Sachsen-Anhaltiner Richard von Velsen Zerweck. Platz 2 ebenfalls vom Arendsee Leonard Stock, vor Leopold Brandl, SV03.

Den Go-Kart-Nachmittag für das stärkste Team gewann in diesem Jahr aufgrund der besseren Einzelplatzierungen der Potsdamer Yacht Club (PYC) vor der Seglergemeinschaft am Müggelsee (SGaM) mit jeweils 7 Seglern.

Gesamtergebnis
Zeuthener Opti Cup B 2012

Opti Pfingstfest - Berliner Meisterschaft Opti B

Vom 26. bis 28. Mai 2012 fand wieder das Opti-Pfingstfestival statt. Turnusmäßig hatte in diesem Jahr der VSaW die Federführung. Knapp 70 A-Optis und 130 B-Optis, für die gleichzeitig die Regatta als Berliner Jüngstenmeisterschaft ausgeschrieben war, gaben sich ein Stelldichein auf dem Wannsee und im Großen Fenster.

Der nordöstliche Wind drehte in typischer Weise und machte es den Teilnehmern, aber auch den beiden Wettfahrtleitungen nicht einfach. Dennoch kamen alle mit diesen Verhältnissen ordentlich zurecht. Nach 2 Wettfahrttagen hatten die A-Optis 3 Wettfahrten geschafft; die B-Gruppe hatte sogar 4 Läufe absolviert, womit die Mindestanforderung für eine Meisterschaft erfüllt war. Dennoch hoffte alles auf den Montag, um die fehlenden Wettfahrten doch noch zu schaffen. Aber es blieb bei einigen Startversuchen. "Rasmus" ruhte sich aus und ließ keine reelle Wettfahrt mehr zu.

Zurück im Hafen wurde noch ausgiebig gebadet, dann das Nudelbuffet 'geplündert' und schließlich die Preisverteilung durchgeführt. Überlegener Gewinner des Pfingstfestivals und damit Berliner Jüngstenmeister Opti B 2012 wurde Albert Paschen vor Ricardo Theis und Paul Estrada Pox - alle PYC. Bestes Mädchen wurde VSaW WANNSEEATIN Malina Köhle auf Platz 10.

Bei den A-Optis gewann Paul Feldhusen vom SC Rohrwall vor EM Starter Frederick Eichhorst und Chiara Kloten - beide vom PYC. Chiara war damit auch bestes Mädchen. Auf den 4. Platz segelte EM-Teilnehmer Phillip Loewe, VSaW. - Harald Koglin, VSaW

BERLINER JÜNGSTENMEISTER OPTI B 2012

1 GER 10348 Albert Paschen, 2002, PYC, 4,0 Punkte
2 GER 13033 Ricardo Theis, 2001, PYC, 14,0
3 GER 11824 Paul Estrada Pox, 1998, PYC, 17,0
4 GER 13090 Finn Semmer, 2002, PYC, 18,0
5 GER 12732 Niklas Rausch, 1998, BSV07, 18,0
6 GER 11640 Hannes Papenthin, 2001, PYC, 21,0
7 GER 12414 Jonas Jancke, 2001, DSC, 23,0
8 GER 13153 Paul Blunck, 2000, VSaW, 38,0
9 GER 8912 Fritz Burkschat, 1999, BSV07, 41,0
10 GER 12482 Malina Köhle, 2001, VSaW, 43,0

Gesamtergebnis
Opti Pfingstfest A 2012
Opti Pfingstfest B - BJÜM 2012
Sieger A

Berliner B-Meisterehrung

Berliner Meister B

Dutch Youth Regatta in Workum

Das verlängerte Himmelfahrtswochenende nutzten zahlreiche Berliner A-Opti-Segler, um in Workum am Ijsselmeer an der Holländischen Meisterschaft, der Dutch Youth Regatta teilzunehmen. Während die Segler am Anreisetag noch mit Wind um 5 bft. begrüßt wurden, warteten die Optis am Donnerstag vergeblich auf Wind. Lediglich der erste Start segelte ein Rennen, wobei jedoch nur 11 der 75 Gruppenstarter die erforderliche Zielzeit einfahren konnten.

Auch am Freitag konnten bei zunächst 2-3 bft. nur 2 Wettfahrten gesegelt werden, bevor der Wind erneut einschlief. Am Samstag gelangen den 300 Optimisten und 131 Opti Benjamins (Jahrgang 2000 und jünger) aus 17 Nationen weitere 3 Wettfahrten. Damit blieb der Streicher vor dem Medalrace am Sonntag aus. So schafften es nur drei Berliner ins Goldfleet.

Im Medalrace wurden am Sonntag 2 weitere Rennen gesegelt, welche jedoch von Black Flag Starts und einer Vielzahl allgemeiner Rückrufe gekennzeichnet waren. Am Ende siegte der Österreicher David Lucan vor dem Franzosen Alexandre Demange und dem Slowenen Peter Lin Janezic.

Top 3 Berliner A-Segler:
15. Frederick Eichhorst, PYC
40. Soenke Jordan, PYC
69. Philipp Loewe, VSaW

Bei den Opti Benjamins ersegelte sich Ansgar Jordan, PYC als Bester Deutscher einen tollen 6.Platz.

Ergebnisse: Dutch Youth Regatta 2012

Berliner B-Rangliste 2012

Bereits 40 Berliner B-Segler können 9 Wettfahrten für sich in der Rangliste verbuchen. 179 Berliner sind insgesamt in der Rangliste mit mindestens 3 Wettfahrten geführt. Und somit gibt es eine erste Positionsbestimmung für die Berliner B-Optimisten in der neuen Saison.

Mit einem ersten und zwei zweiten Plätzen führt aktuell Leopold Brandl, SV03. Knapp dahinter auf Platz 2 mit zwei Siegen und einem 5. Platz Albert Paschen, PYC. Platz 3 belegt aktuell der Zweitplatzierte vom Wochenende Finn Semmer, ebenfalls PYC.

Top 6 Berliner B-Segler:
1. Leopold Brandl, 2001, SV03, 117,2 Punkte
2. Albert Paschen, 2002, PYC, 116,5
3. Finn Semmer, 2002, PYC, 113,7
4. Emil von Schönfels, 2002, SV03, 107,1
5. Ricardo Theis, 2001, PYC, 106,2
6. Patrick Freund, 2002, SCF 1891, 104,7

Zwischenstand nach 7 von 25 Regatten: Berliner B-Rangliste Stand 14.05.2012

Opti Cup Storkow

Auch in Storkow segelten am Wochenende Berliner Opti A und B-Segler. Bei den 38 A-Optis siegte der Brandenburger Tim Schlag vor Domenique Freund, SCF 1891 und Jessica Herrmann, SCS.

Bei den 70 B-Optis konnte sich der Spandauer Titus Schildhauer, SpYC als Zweiter hinter dem Sachsen-Anhaltiner Ole Mohrenweiser behaupten. Platz 3 belegte Wil Schlüter aus Mecklenburg-Vorpommern.

Gesamtergebnis
Opti Cup Storkow B
Opti Cup Storkow A

Havelcup des BSV07

Die Eisheiligen hielten 41 Berliner A-Segler nicht davon ab, sich beim traditionsreichen Havel-Cup in der Großen Breite miteinander zu messen. Erstmals nach der Fusion von Havelclub und der Berliner Seglervereinigung 1907 trug man die traditionsreiche Regatta nunmehr unter dem Namen des BSV 07 aus.

Die freundliche Organisation sorgte für einen guten Wettfahrtablauf bei ordentlichem Wind und am Sonntag für ein reichhaltiges Pastaessen nach der spannenden letzten Wettfahrt. In diesem Rennen gab es noch die Chance die nach drei Wettfahrten führende Sophie von Waldow, PYC in der Gesamtwertung abzufangen. Die Chance wurde trotz Sophies Streicher von den anderen Seglern nicht genutzt, so dass es zu folgenden Spitzenplazierungen kam:

1 GER 12954 Sophie von Waldow, PYC
2 GER 12625 Marc Munier, PYC
3 GER 13067 Louis Kreienbaum, PYC
4 GER 12921 Leon Huschmann, PYC
5 GER 11334 Elias Böttger, PYC
6 GER 10723 Jonathan Dulon, BYC
7 GER 12789 Fritz Pinnow, BSV07
8 GER 12887 Leonhard Klug, PYC
9 GER 12229 Felicitas Thiele, SpYC
10 GER 13013 Julia Büsselberg, BSV07

Eine professionelle Fotogalerie findet Ihr auf www.sailpower.de

Gesamtergebnis
Havelcup 2012
DC
Sieger v.r.

Havelcup 1

Havelcup 2

Potsdamer Opti B Regatta

Der Samstag begann für die jüngeren Opti-B-Segler mit etwas Sorgen wegen des frischen, vor allem sehr böig wehenden Windes und trotz des Sonnenscheines war es kühl. Das bedeutete für die Trainer, Geschwister und Freunde viel Motivationsarbeit. Trotzdem reduzierte sich das Teilnehmerfeld an diesem Tag durch einige Kinder, die an Land blieben und weitere, die nach mehrmaliger Kenterung zurück in den Hafen fuhren. An der Spitze waren die Ergebnisse nach zwei Wettfahrten durchwachsen. Niemandem gelang es, sich vorentscheidend abzusetzen.

Am Sonntag wurden zwei weitere Wettfahrten gesegelt. Der teils stark drehende Wind und die Nervosität im Teilnehmerfeld führten zu einigen allgemeinen Rückrufen. Leittragender war vor allem durch ein BFD der B-Ranglistenführende Leopold Brandl. Bei eher leichtem Wind zeigte Albert Paschen, PYC, seine Klasse und holte sich mit zwei deutlichen Tagessiegen am Ende sicher den Gesamtsieg. Auf den Plätzen Zwei und Drei platzierten sich Finn Semmer, ebenfalls PYC vor Fritz Burckschat, BSV 07. Platz 4 Ricardo Theis, PYC. FS

Gesamtergebnis
PYC Opti B Regatta
B-Sieger v.r.

Buddelschiffregatta der Jüngsten

Auch die jüngsten Optisegler haben an diesem Wochenende Regattaerfahrung gesammelt. In zwei Gruppen wurde die Buddelschiff-Regatta des SC-Wiking für Opti C ausgesegelt. In der Gruppe Opti C Jugend siegte Leonard Stock aus Sachsen-Anhalt. Bei den Opti C Newcomern ab 2002 konnte sich Luc Debuch, SCN unter den 14 Nachwuchsseglern durchsetzen.

Ergebnis der Buddelschiffregatta 2012
Opti C Jugend
Opti C Newcomer ab 2002

Zwei Berliner fahren zur EM nach Italien

Zehn anspruchsvolle Wettfahrten bei bis zu 7 Bft. auf der Ostsee liegen hinter den 82 WM-/EMA Startern. Vor dem gestrigen Finaltag wurde es dann auch nochmal richtig spannend. Frederick Eichhorst, PYC auf Platz 6 liegend fuhr im ersten Tagesrennen zunächst einen bfd ein. Im zweiten Tagesrennen kam ein weiterer Streicher dazu. Im Rahmen eines Wiedergutmachungsantrags musste jedoch eingeräumt werden, dass sich bei diesem dann zurückgerufenen Start, das sich Startschiff während der Startphase ob der immer noch rauen Ostsee bewegt hat. Damit wurde Freddie mit einem Mittelwert in dieser Wettfahrt wieder eingesetzt.

Philipp Loewe, VSaW lag vor dem letzten Tag auf dem undankbaren Platz 10 und damit einen Platz hinter der EM-Teilnahme 2012. Philipp konnte jedoch mit einem 8. und einem 11. punkten, während die vor ihm platzierten Segler Streichergebnisse einfuhren. Mit Endplatz 7 Frederick Eichhorst und 8 Philipp Loewe fahren in diesem Jahr zwei Berliner zur EM nach Lignano Sabbiadoro/ Italien. Gleichzeitig wurden die beiden in die Jüngsten Nationalmannschaft des Sailing Team Germany berufen. Herzlichen Glückwunsch!

Mit einer Superleistung und nur 13 Punkten Erster der WM-EM-Auscheidung 2012 wurde der Schleswig-Holsteiner Gwendal Lamay. Platz 2 ging an Ingmar Vieregge, NRW und Platz 3 an Ex-Berlinerin Hannah Hagen, Bayern. Ebenfalls eine starke Leistung zeigten die Berliner Mike Przybyl, PYC auf Platz 13 und Alexander Ebert, SGaM Platz 15.

Ergebnisse der Besten Berliner im Überblick:
7 Frederick Eichhorst, PYC
8 Philipp Loewe, VSaW
13 Mike Przybyl, PYC
15 Alexander Ebert, SGaM
21 Soenke Jordan, PYC
22 Moritz Paschen, PYC
23 Paul Feldhusen, SCR

Gesamtergebnis
Endergebnis WM-/EMA 2012
Freddie & Philipp

STG Team 2012

EM Team 2012

Opti B Meldungen

Liebe Optisegler, Eltern und Trainer,

wie bereits in den letzten Jahren, gibt es auch in diesem Jahr Opti-B-Regatten in Berlin mit einer Teilnehmerbegrenzung. In Eurem eigenen Interesse und dem des ausrichtenden Vereins bitten wir Euch stets rechtzeitig zu melden, bzw. so fair zu sein vorab abzusagen, solltet Ihr verhindert sein, so dass die Segler auf der Warteliste die Chance haben teilzunehmen. Vielen Dank.

Bitte beachtet auch die jeweiligen Ausschreibungen, da teilweise die Startgeldzahlung per Überweisung vorab günstiger ist, als in bar vor Ort.

Berliner B-Regatten bis zur Sommerpause:

DatumRegattaLimitGemeldetWarteliste
12.05.12Opti B, PYC10010016
26.05.12Pfingstfest BJÜM, VSaW130110-
02.06.12Zeuthener Opti Cup, SC Argo-16-
16.06.12Gothencup, SCG-44-
23.06.12Opticup, SC Nordstern-8-
30.06.12Spandauer Opti Cup, SpYC-10-

North Sails OPTI-Cup Scharmützelsee

Gewohnt gut organisiert und sehr freundlich wurden die Segler, Trainer und Eltern am Samstagmorgen von der SG Scharmützelsee in Empfang genommen! Für eine insgesamt 2 stündige Startverschiebung blieben die Optis an Land, bevor es endlich aufs Wasser ging. Nachdem die letzten Wochenenden einen Vorgeschmack auf den Sommer geliefert hatten, brachte sich hier herbstliches Wetter in Erinnerung; der Wind frischte auf und es wurde sehr kalt. Vor allem die Vorwindstrecke des Up & Down-Kurses machte den jungen B's Probleme und es gab einige gekenterte bzw. vollgelaufene Optis. Viele beendeten danach auch ihren Segeltag, da häufig zu optimistische Kleidung gewählt worden war.

Alle anderen segelten drei schöne Wettfahrten, wobei nur der letzte Start der A's für eine kalte Geduldsprobe sorgte. Die Startflagge wurde nach mehreren Startabbrüchen noch weiter nach LUV versetzt, so daß es kaum A's und quasi keinem B möglich war, mit Backbordbug zu starten.

Am Sonntag wurde noch eine abschließende Wettfahrt bei leichtem Wind gesegelt bevor bei den A's der Brandenburger Moritz Rüster sicher vor dem einheimischen Jonas Roske und dem Berliner Sven Schneider, VSaW sowie bei den B's überlegen Leopold Brandl, SV03 vor Ricardo Theis, PYC und dem Brandenburger Jacob Engelmann als Sieger feststanden. Abschließend wurden unter allen Teilnehmern noch Gaben der Firma North Sails verlost.

Gesamtergebnis
Opti-Cup Scharmützelsee Opti A
Opti-Cup Scharmützelsee Opti B
A-Sieger 2-1-3

B-Sieger 2-1-3

20 Berliner starten bei der WM-/EMA in Warnemünde

Die Starterliste für die Ausscheidungsregatta nächste Woche in Warnemünde steht. Die 82 Besten Optisegler der insgesamt 524 Segler umfassenden Qualifikationsrangliste kämpfen ab Donnerstag in Warnemünde um die begehrten Plätze für die Teilnahme an der WM, EM, NAM und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk 2012.

Insgesamt 20 Berliner Optimisten konnten sich in diesem Jahr für die Ausscheidung qualifizieren.

Allen voran Frederick Eichhorst, PYC der auf Platz 1 ins Rennen geht. Mit Paul Feldhusen, SCR - Platz 9 und Philipp Loewe, VSaW - Platz 10 sind aktuell zwei weitere Berliner auf Ticketplätzen. Wir drücken die Daumen. Die DODV wird wie immer zeitnah berichten.

Unsere Berliner WM-/EMA Starter im Überblick:

1GER13113Frederick Eichhorst1998PYC
9GER13038Paul Feldhusen1998SCR
10GER13112Philipp Loewe1998VSaW
14GER12893Soenke Jordan1999PYC
15GER11697Raphael Schleithoff1997VSaW
21GER12952Daniel Göttlich2000PYC
22GER12579Alexander Ebert1998SGaM
23GER12666Moritz Paschen1999PYC
24GER12877Lucas Schlüter2000PYC
25GER12220Chiara Kloten1997SpYC
30GER12589Jakob Rohner1997VSaW
31GER11999Mike Przybyl1997TSC
33GER12922Luca Huschmann1999PYC
42GER12901Max Schröder1999SCN
43GER12459Paul Sticher1998VSaW
44GER11193Linus Klasen2000PYC
68GER11646Justin Barth2001PYC
73GER12829Carolin Schaaff1999VSaW
76GER11962Clara Schwirkmann1999VSaW
77GER13048Ansgar Henze1998TSG


Herzlichen Glückwunsch!

PYC erfolgreich auf dem Templiner See

Erstes Sommerwochenende auf dem Templiner See in Potsdam. Während sich die Mehrheit der Berliner und Brandenburger Top-Opti-As bereits auf die WM-/EMA in 14 Tagen vorbereitete bzw. eine Kreativpause einlegte, nutzten 57 Opti A Segler die letzte Chance wichtige Ranglistenpunkte für die WM-/EMA Qualifikation einzufahren, und sich unter den Top 80 der Deutschen Opti A Segler zu platzieren. Besonders gepunktet hat dabei der Potsdamer Yacht Club (PYC) der nach 5 Wettfahrten mit 1- Linus Klasen, 2- Daniel Göttlich, 3- Luca Huschmann und 4- Lukas Schlüter die Top 4 der Opti A stellt.

Bei den B-Optis ersegelte sich nach 4 Wettfahrten Albert Paschen, PYC Platz 1. Leopold Brandl, SV03 belegt nach seinem 2ten letzte Woche erneut Platz 2. Platz 3 geht an Finn Semmer ebenfalls PYC.

Gesamtergebnis
KJR Opti A
KJR Opti B
A-Sieger v.r.

B-Sieger 2-1-3

PANTAENIUS BIG KICK Training 2012

Opti B Segler aufgepasst! Solltet Ihr bereits darüber nachdenken, in diesem Sommer nach Opti A umzusteigen, notiert Euch das PANTAENIUS Big Kick Umsteigertraining 2012.

Unter Leitung der DODV e.V. könnt Ihr gemeinsam mit Umsteigern aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Berlin vom 31.08.-02.09.2012 ein anspruchsvolles Trainingswochenende in Bad Saarow erleben.

Wenn Du mindestens 25 Umstiegspunkte hast, schreib mir eine kurze Mail wer Du bist, wo und wie lange Du schon Opti segelst!

Hier sind nicht nur die Top Ten Segler gefragt, sondern Du! Je Bundesland gibt es nur eine limitierte Anzahl Plätze. Also auf geht's!

Weitere Informationen:
Einladung Region Ost
DODV PANTAENIUS BIG KICK Ausschreibungen
BIG KICK

Scharmützelsee

22. Rahnsdorfer Opti Pokal

Saisonauftakt am anspruchsvollen Müggelsee. Drehende 3-5 Bft. stellten die je knapp 100 A- und B-Segler sowie die Wettfahrtleitung gleich zu Beginn der Saison auf die Probe. Zwei Wettfahrten am Samstag und zwei am Sonntag führten sowohl zu zahlreichen BFD als auch zu durchwachsenen Ergebnissen. So musste auch der zweifache A-Tagessieger vom Samstag Moritz Rüster, Brandenburg am Sonntag noch um seinen Sieg kämpfen. Platz 2 und damit Bester Berliner wurde Soenke Jordan, PYC. Platz 3 belegt Daniel Göttlich, ebenfalls PYC.

Bei den B-Optis konnten 4 Segler in 4 Wettfahrten einen Tagessieg verbuchen. Die beste Bilanz wies am Ende Lokalmatador Jan-Vincent Eckardt, SGaM auf. Platz 2 ging an Leopold Brandl, SV03, Platz 4 an Ole Mohrenweiser aus Sachsen-Anhalt.

Gesamtergebnis
Rahnsdorfer Opti A Pokal
Rahnsdorfer Opti B Pokal
A-Sieger v.l.

B-Sieger v.l.

20th Easter Regatta in Portoroz

Auch in Slowenien segelten Berliner Optimisten bei der Easter Regatta des Sailing Club Pirat, Portoroz. Auch hier waren 354 Segler aus den verschiedensten europäiischen Nationen vertreten.

Nach 7 Wettfahrten Beste Berlinerin wurde Clara Schwirkmann, VSaW mit Platz 51. Mit Platz 80 ebenfalls noch in die Top 100 gesegelt: Fabian Collignon, VSaW

Gesamtergebnis 20th Easter Regatta Portoroz
Europa Nr.3

Klub Pirat

Clara S.

XXX Lake Garda Meeting Optimist Class

Mit einem offiziellen Guinness World Records Eintrag als Größte Einzelsegelregatta der Welt startete am Osterwochenende das XXX Lake Garda Meeting Optimist Class in Riva, Italien. 1.055 Optisegler aus 40 Nationen segelten an vier Tagen in den Gruppen Juniores und Cadettis 9 bzw. im Goldfleet 10 Wettfahrten.

Bei 18-25 Knoten Wind in den Finalwettfahrten behaupteten sich auch drei Berliner im "Gold" Fleet der besten 162 der 805 Junioren. Mit Platz 8 Moritz Paschen bzw. 9 Lucas Schlüter in der 9. und damit ersten Finalwettfahrt konnten die beiden Potsdamer nochmal zeigen, was sie können. Am Ende platzierten sich die besten Berliner Lucas Schlüter, PYC auf Platz 89, gefolgt von Soenke Jordan, PYC auf Platz 92 und Moritz Paschen, PYC auf Platz 105. Omer Isik, TUR siegt vor Patrick Zeni, ITA und WM-Teilnehmer Gwendal Lamay aus Eckernförde.

Gesamtergebnis XXX Lake Garda Meeting Optimist Class
XXX Lake Garda Meeting

Guinness World Record

3. Gwendal Lamay

Magic Marine Easter Regatta 2012

Der Einladung der Watersport Vereniging Braassemermeer zur 27th Magic Marine Easter Regatta der Optimisten folgte in diesem Jahr die Traininggruppe des Berliner Landeskaders. 260 Optimisten aus 13 Nationen segelten bei eher kühlen Temperaturen 9 Wettfahrten.

Bester Berliner wurde Frederick Eichhorst, PYC mit einem Superplatz 12, gefolgt von Philipp Loewe, VSaW auf Platz 13 und Paul Feldhusen, SCR Platz 14. Der Sieg ging an Philip Meijer, NED vor David Labrouche, GBR und Vizeweltmeister Bart Lambriex, ebenfalls NED.

Gesamtergebnis Magic Marine Easter Regatta 2012
Magic Marine Easter Regatta

Ostereierregatta in Magdeburg

33 Opti A und etwa ebensoviele in B trafen sich am Wochenende am Salbker See zur traditionellen Ostereierregatta. Der Wind spielte mit (die Sonne sowieso, strahlend blauer Himmel am ganzen Wochenende), und so konnten 5 Wettfahren absolviert werden. Gewonnen hat Jara Seide aus Brandenburg.

Die Ergebnisse in den Top 10 Opti A aus Berliner Sicht: Platz 2 Ansgar Jordan, PYC, Platz 4 Nicolas Thierse, JSC und Platz 7 Jessica Herrmann, SCS.

Die Ergebnisse folgen sobald veröffentlicht.
Top 3 Opti A

Berliner Dreifacherfolg in Ribnitz

Zum Saisonauftakt in Ribnitz-Dammgarten gelang den Berliner Opti A Seglern gleich zu Beginn ein Dreifacherfolg beim Bernsteinpokal. Paul Feldhusen, SCR siegte mit 2 Tagessiegen vor Soenke Jordan, PYC mit ebenfalls 2 Tagessiegen. Platz 3 der 83 Optimisten sicherte sich Mike Przybyl, PYC mit dem Tagessieg in der letzten Wettfahrt.

Bei den 68 B-Optis belegt Ann Zoe Riethmeister, BYC als Beste Berlinerin Platz 4.

Die Ergebnisse findet Ihr hier:
Bernsteinpokal Opti A 2012
Bernsteinpokal Opti B 2012

Frühlingsbasar der Optimisten

Das Wochenende lockte mit frühlingshaften Temperaturen und einer frischen Brise zu den ersten Segeltrainingseinheiten auf die Berliner Gewässer. Aber auch der traditionelle Jugendbasar im VSaW zog Optimisten, Ex-Optimisten sowie Anfänger zum Kauf und Verkauf gebrauchter Segelsachen und einem ersten Kaffee auf der Terrasse an.

Am nächsten Wochenende startet die Regattasaison mit der Ostereierregatta am Salbker See (Magdeburg) und dem Bernsteinpokal in Ribnitz-Dammgarten.

Solltet Ihr Eure Segelausrüstung noch nicht vollständig haben, schaut bei Regattahandel ZOK oder Regattabedarf Krause vorbei.
VSaW Basar

Athletik- & Theoriepokal des BSV

Gut gelaunt trafen sich die Berliner Optisegler und Surfer in der Sporthalle der Flatow Schule zum traditionellen Athletikpokal des Berliner Segler Verbandes.

Wer die Winterpause bestens genutzt hat, seht ihr hier:

Athletik:,

1997/981. Paul Feldhusen2. Frederick Eichhorst3. Isabell Schümer
19991. Felix Sponholz2. Carolin Schaaf3. Leonide Massine
20001. Sven Schneider2. Lucas Schlüter3. Nico Luccoli
20011. Todor Rabaschus2. Gustav Holk3. Tim Gericke
2002 u.jünger1. Pascal Freund2. Patrick Freund3. Josefine Guldmann

Theorie:

1997/981. Annabell Prockat2. Dominik Wölk3. Domenique Freund
19991. Soenke Jordan2. Ann Zoe Rietmeister3. Paul Pietzcker
20001. Carla Wichmann2. Luis Keller3. Luise Schott
20011. Justin Barth2. Gustav Holk3. Niklas Mügge
2002 u.jünger1. Lukas Kleinow2. Philipp Hamadaczik3. Albert Paschen

Hier gehts zur offiziellen Ergebnisübersicht:
Theoriepokal 2012
Athletikpokal 2012

Eröffnung

Athletikzirkel

Berliner Optimisten starten in Palamos in die Saison 2012

Im sonnigen Spanien starteten der Berliner Opti Kader und das Team vom VSaW in die noch junge Segelsaison 2012. Insgesamt 346 Segler absolvierten im Rahmen der XXIII INTERNATIONAL VILA PALAMOS OPTIMIST TROPHY 6 Wettfahrten in 3 Tagen.

Mit Platz 28 und als drittem Deutschen gelang Philipp Loewe, VSaW der beste Berliner Start nach der Winterpause. Nur 3 Plätze dahinter ersegelte Paul Feldhusen, SCR Platz 31. Lucas Schlüter, PYC konnte als dritter Berliner Platz 47 ersegeln. Den Regattasieg sicherte sich Joan Cardona Mendez, Spanien vor Scipio Houtman, Niederlande und dem Franzosen Maxime Pedron.

Das Gesamtergebnis findet Ihr hier XXIII INTERNATIONAL VILA PALAMOS OPTIMIST TROPHY

Weitere offizielle Veranstaltungsfotos ©AlfredFarre.com findet Ihr hier
Palamos Hafen

Optimisten vor Palamos

Start

Opti-B-Ranglistenregatten 2012

Der Regattakalender des DODV und seiner Regionen ist quasi komplett. Unser Terminkalender ist in dieser Hinsicht aktualisiert worden. Wir bitten um Entschuldigung, dass in der früheren Version der Rahnsdorfer Opti-Pokal nur als Opti A und gleichzeitig aber als FarEast-Veranstaltung vermerkt war. Für die Opti-B-Seglerinnen und –Segler ergibt sich daraus, dass 25 Regatten in Berlin und Brandenburg für die Rangliste 2012 gewertet werden, vorausgesetzt es gibt jeweils mind. 10 Teilnehmer. Diese sind mit RL als Ranglistenregatta gekennzeichnet. Die Opti-A-Rangliste setzt sich aus den Ergebnissen der ca. 120 jährlichen Veranstaltungen im DODV-Terminkalender zusammen. Für die Ranglistenerstellung wird generell die DSV-Ranglistenformel mit teilnehmerzahlabhängigem Faktor angewendet.

 vonbisVeranstaltungRegionRevierDODV-Nr.
121.04.201222.04.2012Rahnsdorfer Opti PokalBMüggelsee2012B009
221.04.201222.04.2012Prenzlauer Frühling PokalregattaBGUnteruckersee2012B014
328.04.201229.04.201246. Kinder- und Jugendregatta PotsdamBGOberer Templiner See2012B021
405.05.201206.05.2012Roßdeutscher Arnoldi PreisBDahme2012B036
505.05.201206.05.2012North-Sails Opti-Cup, Bad SaarowBGScharmützelsee2012B030
612.05.201213.05.2012Opti B Regatta des PYCBWannsee2012B049
712.05.201213.05.2012North-Sail-Opticup StorkowBGGr. Storkower See2012B045
812.05.201213.05.2012Kon-Tiki-Rennen, BrandenburgBGBeetzsee2012B053
926.05.201227.05.2012Fürstenberger PfingstregattaBGSchwedtsee2012B073
1026.05.201228.05.2012Opti-Pfingst-FestivalBGroße Breite2012B068
1102.06.201203.06.2012Zeuthener Opti-CupBZeuthener See2012B078
1216.06.201217.06.2012Gothen-CupBGroße Breite2012B104
1323.06.201224.06.2012Opti B Regatta des SC NordsternBTegeler See2012B117
1423.06.201224.06.2012Werbellinseeregatta, EichhorstBGWerbellinsee2012B115
1530.06.201201.07.2012Spandauer Opti-CupBGroße Breite2012B128
1618.08.201219.08.2012Opti-B-Regatta des SC LindowBGGudelacksee2012B151
1718.08.201219.08.2012Opti-B-Regatta des SV 03BGroße Breite2012B153
1825.08.201226.08.201243. Int. Pokalregatta, JessernBGSchwielochsee2012B157
1925.08.201226.08.2012ABC-RegattaBLanger See2012B161
2001.09.201202.09.2012Karl-Lehmann-RegattaBMüggelsee2012B172
2108.09.201209.09.2012Kehraus-RegattaBSeddin-/Langer See2012B183
2208.09.201109.09.2011Fritze Bollmann Regatta, BrandenburgBGBeetzsee2012B179
2315.09.201216.09.2012Joersfelder OptiBTegeler See2012B190
2415.09.201216.09.2012Herbstregatta, Bad SaarowBGScharmützelsee2012B196
2529.09.201230.09.2012Ahorncup, KirchmöserBGPlauer See2012B209

Deutsche Optimist Dinghy Vereinigung Region Berlin
Berliner Segelverein